Menu

Telefonieren für den Klimaschutz

Träger des Projektes

Telefonieren für den Klimaschutz

OroVerde (= Grünes Gold) wurde im Jahr 1989 von renommierten Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Naturwissenschaften gegründet. Initiator war Prof. Dr. Wolfgang Engelhardt, langjähriger Ehren-Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR), des Dachverbandes der Natur- und Umweltschutzverbände.

Die Stiftung konzentriert sich auf die Rettung der artenreichsten Ökosysteme der Erde: die tropischen Regenwälder. Sie legt ihren Schwerpunkt dabei auf die HotSpots der Biodiversität, also auf die Gebiete, deren außerordentliche Vielfalt als besonders schützenswert eingestuft ist.
- Zum einen mit Tropenwaldschutzprojekten konkret vor Ort. Hier hilft OroVerde bei der Einrichtung von Nationalparks, unterstützt Wiederaufforstungen und Projekte zur Einführung waldschonender Wirtschaftsweisen. Gemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort werden Lösungen gesucht, die es ermöglichen, der Armut zu entgehen und zugleich den Regenwald als Lebensnetz zu schützen.
- Zum anderen macht OroVerde in Deutschland das Thema Tropenwaldschutz durch Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung (Wettbewerb „Schüler schützen Regenwälder“, Unterrichtsmaterialien) publik.

Projektbeschreibung

Birthe H. von OroVerde - Die Tropenwaldstiftung

Von farbenprächtigen Paradiesvögeln über elegante Raubtiere bis hin zu gigantischen Baumriesen – sie alle findet man in tropischen Regenwäldern. Diese zählen zu den artenreichsten und faszinierendsten Lebensräumen unserer Erde. Und sie gelten als einer der Hotspots für Biodiversität. Täglich werden dort weitere Arten entdeckt. Kennst du zum Beispiel die Bienenelfe, den kleinsten Vogel der Welt – nicht viel größer als ein USB-Stick? Oder den Tüpfelkuskus, der einen moschusartigen Duft verströmt, um Feinde abzuschrecken? Oder hast du schon mal von Pflanzen mit so kuriosen Namen wie „Kanonenkugelbaum“ oder „Kussblume“ gehört?

Seit 30 Jahren engagiert sich OroVerde für den Erhalt der tropischen Regenwälder. Die Projekte fokussieren dabei neben dem Naturschutz auch die Entwicklungszusammenarbeit: gemeinsam mit den Menschen, die im und vom Regenwald leben, und mit den lokalen Projektpartnern erhält OroVerde den Wald mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Neben dem Schutzgebietsmanagement sind daher auch beispielsweise Waldbrandprävention, Wasserschutz, Ernährungssicherung oder alternative Landwirtschaft Schwerpunkte der vielfältigen Projekte. Mit deinem Beitrag über Goood hilfst du dabei, dass die Regenwälder geschützt werden.

Zum Beispiel in Guatemala:

Die starke Entwaldung in den Kommunen um den Amatitlán-See in Guatemala hat dramatische Folgen: Erosion und Erdrutsche häufen sich, die ganze Metropolregion um Guatemala-Stadt leidet massiv unter Wassermangel. Doch vor Ort gibt es viele Initiativen, die Bäume pflanzen möchten. Aber die meisten Pflanzaktionen sind unkoordiniert. Es

mangelt bisher an Wissen, welche Baumarten am besten wachsen, am dringendsten benötigt werden und am meisten Wirkung haben.

Aufforstung gelingt nur, wenn alle zusammenarbeiten. OroVerde, die Partnerorganisationen sowie sieben Kommunen wollen alle Interessierten an einen Tisch bringen und eine gemeinsame Strategie entwickeln, wie die Hänge des Sees langfristig wieder bepflanzt und bewaldet werden können. Gemeinsam werden sie

· jeweils 30 Hektar Demonstrations- und Forschungsflächen im Nationalpark Naciones Unidades sowie in drei Modellkommunen anlegen

· alle Bedürfnisse, Herausforderungen und Prozessschritte zusammentragen und daraus eine wirksame Pflanzstrategie entwickeln

· Pläne entwickeln, wie die Pflanzaktivitäten und die Flächenpflege langfristig durch den Staat Guatemala und andere Förderprogramme finanziert werden können

· und Informationsmaterial wie Karten und Flyer zusammenstellen, mit denen alle Menschen wirksam Bäume pflanzen können

Oder in Honduras:

Dichte Mangrovenwälder wachsen an der Pazifikküste am Golf von Fonseca. Mit ihren stark verzweigten Wurzeln stabilisiert diese besondere Art der Tropenwälder die Küsten und schützt sie vor Erosion und Hochwasser. Zudem speichern Mangroven bedeutende Mengen an Kohlenstoff in ihrer Biomasse und bieten allerlei Küstenlebewesen einen sicheren Rückzugsort – eine echte Superpflanze. Doch Müll, Aquakulturen und Holzschlag gefährden das kostbare Ökosystem, Fische und Muscheln sterben. Es braucht dringend eine Lösung für den Küsten-, Arten- und Klimaschutz. Mangroven, die Superpflanzen gegen den Klimawandel, müssen dringend geschützt werden.

Gemeinsam mit unserem lokalen Partner setzt OroVerde alles daran, die noch bestehenden Wälder im Golf zu schützen und zu regenerieren. Der Zustand der Küste und die Wasserqualität müssen dringend verbessert werden. OroVerde wird im Projekt

· Mangrovenstecklinge vorziehen und 50 Hektar beschädigte Küstenabschnitte damit aufforsten und so stabilisieren.

· ein Abfallsystem in den Gemeinden einführen und eine Informationskampagne zur Müllvermeidung durchführen, um der Umweltverschmutzung entgegenzuwirken

· mithilfe von Wasserproben der Ursache für Fisch- und Muschelsterben im Golf auf die Spur kommen und Gegenmaßnahmen ergreifen

· und ein Monitoringsystem für rund 3.000 Hektar Mangrovenwald aufsetzen, um Gefahren frühzeitig zu erkennen und dagegen vorzugehen

Oder in der Dominikanischen Republik:

Kakao und Kaffee sind die Haupteinnahmequelle der Kleinbäuer*innen an den malerischen Hängen des Flusses Mao in der Dominikanischen Republik. Doch die Böden sind karg, sodass häufig Regen-wald für Felder und Plantagen gerodet wird. Auch Starkregen, Dürre, Schädlinge und Krankheiten kommen immer öfter vor und gefährden die Ernte der Kleinbäuer*innen. Um aus den Teufelskreis aus Armut und Regenwaldrodung auszubrechen, braucht es nachhaltige Anbaumethoden.

Zukunftsfähige Landwirtschaft mit Agroforstsystemen nützt den Kleinbauernfamilien und verhindert Regenwaldrodung. OroVerde und der Partner Centro Naturaleza unterstützen die Menschen dabei, Kakao und Kaffee in artenreichen Mischkulturen anzubauen. Die Anbauform orientiert sich am natürlichen Regenwald, ist resistent gegen die Gefahren des Klimawandels und liefert eine verlässliche Ernte über Jahrzehnte. Im Laufe des Projekts werden sie

· gemeinsam weitere Agroforstsysteme anlegen und bestehende Agroforstsysteme pflegen und verbessern

· die Produzent*innen dabei unterstützen, sich zu Kooperativen zusammenzuschließen und Verarbeitung und Vermarktung selber in die Hand zu nehmen – dies sorgt für faire Löhne

· den Dialog zwischen den Kooperativen und potenziellen Abnehmer*innen fördern

· in Schulungen und Workshops das Wissen über nachhaltigen Anbau in die Breite tragen – sowohl regional als auch national

· und mit Hausgärten die Ernährung verbessern

Danke, dass du mit deinem Betrag diese und andere Projekte zum Schutz der tropischen Regenwälder ermöglichst und dafür sorgst, dass die Wälder als Heimat von unzähligen Pflanzen- und Tierarten und als wichtiger Kohlenstoffspeicher erhalten bleiben.

Du kannst dieses Projekt mit unseren Paketen unterstützen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen

Mit goood immer schnell surfen dank LTE-Volumen
Trustpilot